Oktober 2009

Vereinsbote - Oktober 2009 - 22. Jahrg. - Nr. 88

Inhaltsverzeichnis:

Impressionen von der Ausstellung “30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e.V.”
Impressionen vom Großtauschtag
Impressionen vom Festabend “30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e.V.”
Fürstenfeldbrucker Tagblatt: “30 Jahre Briefmarkenfreunde”
Vereinsinterne Versteigerung
Tauschtage in der Umgebung
Neu in der Vereinsbibliothek
Unbekannte Plattenfehler (49)
Einladung zur Jahresabschlussfeier

Impressionen von der Ausstellung
"30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e.V."
am 12. und 13. September 2009 im Forum der Stadthalle Germering

30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e. V. machen aus uns hoffentlich noch keinen altehrwürdigen Verein. Unser Jubiläum war für uns aber Anlass genug, uns am 13.5.2007 beim 59. LV-Tag in Farchant für die Ausrichtung des “Tages der Briefmarke 2009 in Bayern" zu bewerben. Wir waren sehr erfreut, hierfür den Zuschlag zu erhalten, bereichert doch eine solche Veranstaltung ein Vereinsjubiläum sehr. Leider sahen wir uns nicht in der Lage, eine Rang-Ausstellung durchzuführen, sondern beschränkten uns auf eine Briefmarken-Werbeschau, in welcher Mitglieder unseres und befreundeter Vereine die Vielfalt des Sammelns darstellen konnten. Besonderen Wert legten wir auch auf Heimatsammlungen von Germering.

Hinderlich in der Planung war besonders, dass das Thema der Briefmarke zum ”Tag der Briefmarke" zwar lange bekannt war, nicht aber das Motiv. Der „Eichstätt-Brief' mit ,.Schwarzen Einsern" war natürlich für uns in Bayern ein Glücksfall und wir haben „160 Jahre Schwarzer Einser" gerne aufgegriffen.

Neue Wege wollten wir gehen mit der Bitte an die Vereine in der näheren Umgebung, sich doch in unserer Ausstellung vorzustellen und durchaus auch Werbung für sich zu betreiben. Doch nur der Philatelistenverein Fürstenfeldbruck e.V., der Briefmarken-Sammler-Verein Dachau e. V. und ..

VB0904a

... die Philatelistengruppe St. Paulus e. V. nutzen diese Möglichkeit. Letztere stellte zwei Exponate zur Schau und warb mit vier Schautafeln für die Sammlergilde St. Gabriel und die Motiv-Philatelie.

Besonders freute uns, dass die Forschungsgemeinschaft Tag der Briefmarke e. V. sich vorstellte und ihr 1. Vorsitzender Herr Bellgardt mit einem Exponat für sie warb und uns damit beim ”Tag der Briefmarke" unterstützte.

Schade, dass nur so wenige Vereine mitmachten. Einige fühlten sich vielleicht sogar in ihrer Agonie nur gestört. Wir wollten zeigen, dass die Philatelie auch noch außerhalb Germerings lebt.

VB0904b

Einen unerwarteten Glücksfall gab es: 2004 feierte Domont mit einem Werbestempel 20 Jahre Jumelage mit Germering. Also musste es 2009 das Jubiläum 25 Jahre Städtepartnerschaft Domont-Gerrnering geben. Als wir unseren Oberbürgermeister Herrn Andreas Haas baten, die Schirmherrschaft für unsere Veranstaltungen zu übernehmen, erfuhren wir zu unserem Schreck, dass dieses Jubiläum zeitgleich mit unserem zusammenfiel. Bereits nach kurzem Gespräch entstand die Idee, beides zu verbinden und Erinnerungsbelege und auch einen Sonderstempel für die Städtepartnerschaft ZU entwerfen. Auch die Deutsche Post unterstützte uns mit einem Sonderstempel zum Jag der Briefmarke" und dem Team „Erlebnis: Briefmarke".

Zur Belebung unserer Ausstellung planten wir für den zweiten Tag einen zusätzlichen Großtauschtag bei freiem Eintritt.

Werbung für unsere Veranstaltungen betrieben wir ein halbes Jahr bei fast jedem Tauschtag im Süden Bayerns und am LV-Tag in Schwandorf, informierten Briefmarken-Zeitschriften und Presse.

Zusätzlich haben wir alle uns mit Adresse bekannten Briefmarkenvereine in Bayern angeschrieben.

In den letzten beiden Wochen konnten wir noch Kontakt mit dem ”Club Philatéliqee de Domont" aufnehmen, die zur Eröffnungsfeier zwei Exponate mitbrachten und auch ihre Aktivitäten vorstellten.

Die Eröffnungsfeier zu unserer Ausstellung und unserem Vereinsjubiläum überraschte dann sicher nicht nur uns:

Zur Eröffnung durch unseren 1 Vorsitzenden Herrn Heinrich Lunz sprachen Grußworte:

  • Oberbürgermeister Herr Andreas Haas,
  • 1 Vorsitzender des Landesverbands Bayerischer Philatelisten-Vereins e. V.
    Herr Ludwig Gambert
  • Stellvertr. Bürgermeisterin der Stadt Domont Frau Emilie Ivandekics
  • Für den Club Philatélique de Domont Frau Renate Niethardt
  • 1. Vorsitzender des Deutsch-Französischen Vereins Herr Konrad Höhn
  • Präsident des Comité de Jumelage de Domont Herr G. Leclercq

VB0904c

Anwesend waren die Besuchergruppe aus DOMOnt, Mitglieder des Deutsch-Französischen Vereins, Mitglieder unserer befreundeten Vereine, viele Vorstandsmitglieder bayerischer Briefmarkenvereine, Besucher aus Germering und unter diesen sicher über hundert Anwesenden auch unsere Mitglieder. Fast reichte der Platz nicht aus.

Wir freuten uns, dass der gesamte Vorstand des Landesverbands Bayerischer Philatelisten-Vereine e.V. - wie von uns erwartet -, Herr Gambert, Herr Ansorge und Herr Gleißner und der Sprecher der Beiräte, Herr Simon, zu uns kamen und dies mit einer Vorstandssitzung verbanden.

Nicht unerwähnt bleiben soll unser Dank für die Unterstützung unserer Veranstaltungen durch die Firma Prinz Verlag GmbH. die Stiftung Philatelie Lind Postgeschichte, dem Archiv für Philatelie, der Deutschen Post - Team Erlebnis: Briefmarke, dem Landesverband Bayerischer Philatelisten-Vereine e. V., den Sponsoren aus Germering, Fürstenfeldbruck und München und allen Ausstellern und Vereinsmitgliedern, die mitgewirkt haben.

Besonders freuten wir uns über den Besuch von Herrn Hans-Joachim Deichert, dem 1. Vorsitzenden des Vereins der Briefmarkenfreunde Charn und Umgebung e. V., der nächstes Jahr den ”Tag der Briefmarke" ausrichtet und sich für seine Veranstaltung bei uns Anregungen holte Wir wünschen ihm viel Glück und Erfolg.

S. Fleischhacker

Impressionen vom Großtauschtag
am 13. September 2009 im Orlando-Saal der Stadthalle Germering

Große Beachtung unserer Briefmarken-Werbeschau zum Jubiläum „30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e. V." erwarteten wir nicht. Sogar Rang-Ausstellungen erfreuen sich meist nicht gerade großer Besucherströme.
Den jag der Briefmarke 2009" hätten wir auch unter das Thema „Schwarzer Einser" stellen können - wir wollten uns aber die Aufgabe stellen, diesen Tag im Sinne der Initiatoren für unsere Sar-nr-nIer auszurichten und diesen möglichst viel zu bieten:
Beim 11. Bundestag des Bundes deutscher Philatelistischer Verbände 1934 in Danzig wur-de von Hans von Rudolphi (Pressechef IPOSTA 1930) angeregt, jährlich und weltweit den „Tag des Sammlers" zu begehen.
In diesem Sinne hielten wir in diesem Jahr dazu am 13.09.2009 einen zweiten Groß-tauschtag ab - zum Jubiläum bei freiem Eintritt. 66 Anbieter, und damit fast so viele wie im Frühjahr. präsentierten ihre Schätze den Besuchern. Nach eingehenden Gesprächen mit dem Wirt bekamen wir auch endlich die bisher leidige Verpflegungssituation in den Griff -zu beider Vorteil und gesichert auch für die nächsten Veranstaltungen.

VB0904d

Die Meinungen über die Anzahl der Besucher ging auseinander: Wie im Frühjahr die Ei-nen, wesentlich mehr die Anderen. Ohne Eintritt halt auch keine exakten Zahlen.

Die Auswirkungen auf die Werbeschau waren positiv. Wahrend am ersten Tag zur Eröffnung weit über 100 Besucher anwesend waren, schlenderten später zwar immer einige an den Ausstellungsrahmen vorbei, aber in überschaubarer Anzahl. Viele davon interessierten sich in Gesprächen auch für philatelistische Themen und für die Vereinstätigkeit, was uns positiv überraschte. Am zweiten Tag besuchten im Zusammenhang mit dem Tauschtag wesentlich mehr Besucher die Werbeschau.

Günstig beeinflusst hat die Werbeschau sicher auch das Anbieten der Ganzsachen und privaten Markenheftchen „30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e.V.”, die Erinnerungsbelege zum Jubiläum und zu „25 Jahre Städtepartnerschaft Domout-Germering" und unsere Festschrift und das Sonderpostamt des Teams ”Erlebnis: Briefmarke" mit den zwei Sonderstempeln.

Die Anwesenheit der befreundeten Vereine und der ”Forschungsgemeinschaft Tag der Briefmarke e. V." hat sich ebenfalls nur positiv ausgewirkt. Hierfür nochmals unser herzlicher Dank.

Wir selbst freuen uns, dass es uns gelungen ist. unser Jubiläum und den ”Tag der Briefmarke 2009" würdig zu begehen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen auszubauen und hoffen damit dem so oft beschworenen Untergang der Philatelie entgegenzuwirken. Gemeinsam könnten wir es sicher schaffen.

S. Fleischhacker

Impressionen vom Festabend
"30 Jahre Germeringer Briefmarkenfreunde e.V."
am 12. September 2009 in der Gaststätte Sportwirt, Germering

Ein 30jähriges Vereinsjubiläum mit Werbeschau, ”Tag der Briefmarke" und Großtauschtag gibt schon was her, aber rund wird das ganze nur mit einem Festabend für unsere Mitglieder mit Angehörigen, besonders aber für die noch lebenden drei Gründungsmitglieder, denen wir ja schließlich diesen Tag überhaupt erst zu verdanken haben. Zwar haben wir uns sehr gefreut, dass die Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Verein Germering so erfolgreich war, aber durch den Festabend, den die Stadt Germering für die Gruppe aus Domont ausrichtete, konnte weder unser Oberbürgermeister, noch jemand aus der Rathausspitze bei uns teilnehmen. So blieben wir Philatelisten unter uns. Sehr erfreut konnten wir als Ehrengäste den gesamten Vorstand des Landesverbands Bayerischer Philatelisten-Vereine und den Sprecher der Beiräte begrüßen. Ganz überrascht waren wir über die zahlreichen Vorstandsmitglieder bayerischer Vereine, die unserer Einladung gefolgt waren.

VB0904e

Lothar Hollrieder                      Werner Spröd                       Samuel Fleischhacker, Erwin Götzinger
                       Erwin Götzinger                Albert Kramhöller, Erwin Götzinger

Im offiziellen Teil wurden die Gründungsmitglieder Lothar Hollrieder und Werner Spröd geehrt. Erich Wölfinger konnte abends leider nicht kommen und erhielt seine Urkunde bereits am Vormittag. Überraschend ehrte dann unser Kassier unseren 2. Vorsitzenden Albert Kramhöller und unseren Schriftführer Samuel Fleischhacker ebenfalls mit einem lasergravierten Glaswürfel. worüber beide doch nicht so ganz glücklich waren, denn auch andere Vereinsmitglieder und selbstverständlich auch Erwin Götzinger selbst haben viel Arbeit in diese Vereinsaktivitäten zurr Jubiläum gesteckt. Obwohl - schön ist dieser Würfel mit dem Titelmotiv unserer Festschrift schon.

Auch wenn es keine Rang-Ausstellung, sondern nur eine Werbeausstellung war, erhielt jeder der Aussteller von Ausstellungsleiter Werner Wirges eine Urkunde. Stellvertretend hier die Überreichung an Herrn Rudolf Schweitzer für den Kinderhort Fürstenfeldbruck-Mitte und an unsere jugendliche Sammlerin Jacqueline Praml . Auch der Verein erhielt vorn ”Tag der Briefmarke"-Urgestein Benno Groß und von 1. Vorsitzenden der Forschungsgemeinschaft Claus Bellgardt Geschenke überreicht.

VB0904f

Werner Wirges, Rudolf Schweitzer                       Heinrich Lünz, Benno Groß
                                          Jacqueline Praml, Werner Wirges            Heinrich Lünz, Claus Bellgardt

VB0904g

Was wäre eine Germeringer Vereinsfeier ohne unsere Deiniger Tanzlmusik?

Haben wir es bedauert, dass Brigit Lesch vom PHILATELIA e.V. Garmisch-Partenkirchen sich entschuldigte, so erwies sich Ulrich Mahnke als würdiger Vertreter, trug er uns doch ein sehr heiteres Gedicht

über die Sammelleidenschaft in all ihren Spielarten vor.

Offensichtlich fühlte sich auch unser Landesverbandsvorstand Herr Ludwig Gambert, Herr Erhard Ansorge und Herr Roland Gleißner ...

VB0904h

VB0904i

... und der Sprecher der Beiräte Herr Dieter Simon recht wohl und blieben auch länger als von ihnen geplant.


Auch waren nicht die Themen zu hören, wie sie sonst, kaum kommen mehr als zwei Philatelisten zusammen, meist zu vernehmen sind.
 

Entspannte Unterhaltung war angesagt, auch bei unseren anderen Gästen und unseren Mitgliedern.

VB0904j

30 Jahre Briefmarkenfreunde
Träger landeskundlicher Aspekte

Germering — Jubiläen sind am Wochenende gleich reihenweise begangen worden. Es war der bundesweite ”Tag der Briefmarke", die Germeringer Briefmarkenfreunde feierten in der Stadthalle ihr 30-jähriges Bestehen, die erste Briefmarke des Königreichs Bayern —der ”Schwarze Einser" — hatte seinen 160. Geburtstag und die Städtepartnerschaft zwischen Germering und Domont wurde 25 Jahre alt. Die „Philatélique de Domout" war deshalb ebenfalls in der Stadthalle vertreten.

Besondere Tage ehren Philatelisten stets mit einem Sonderstempel. Und so fand Samuel Fleischhacker, Schriftführer der Briefmarkenfreunde, an einem Großtauschtag einen solchen Sonderstempel von Domont aus dem Jahre 2004. Damit war klar, dass das 30-jährige Vereinsjubiläum mit dem 25. Jahrestag der Städtepartnerschaft zu-sammenfällt und eben auch gemeinsam gefeiert werden sollte.
 

VB0904k

Die Briefmarkenfreunde feierten am Wochenende in der Stadthalle Jubiläum.
(Foto. Greif)

Nicht zuletzt sind Briefmarken Träger landeskundlicher Aspekte und gerade-zu perfekt, um solche Ereignisse philatelistisch zu verknüpfen. Erwachsen aus diesem Hobby doch oft lebenslan-ge Freundschaften in aller Welt. Die„Geschichte hinter den Marken" ist es auch, was die erst 13 Jahre alte Jacqueline Praml fasziniert. „Meine Freundinnen finden das Hobby langweilig", sagt das jüngste Vereinsmitglied. Seit vier Jahren beschäftigt sie sich wie ihr Vater mit der Philatelie und hat sogar ihre Rassehunde-Marken für die Ausstellung aufbereitet.

Neben den thematischen Sammlungen gab es eine historische Sammlung zum Jag der Briefmarke" von Benno Groß, Ländersammlungen, postgeschichtliche Sammlungen wie die vorn Insinuationsdokument zum Postzustellungsauftrag von Werner Wirges oder Kuriositäten wie ein abgestempelter Bierfilz.

„Es gibt Anhäufler, Sammler und Aussteller", unterscheidet Tauschtag-Organisator Wolfgang Reich. Letztere tragen dazu bei, Informationen gut aufzubereiten. Und so zeugen viele Not- und Behelfsmaßnahmen von Gebietsveränderungen nach dem Krieg, erinnern Mehrfachfrankaturen an Währungsreformen oder die Zwangszuschlagsmarke für die Notopfer Berlin an politisch bewegte Zeiten.

Dass auch die Jüngsten Spaß haben können an Briefmarken und Stempel zeigen die Blätter zu „Deutsche Zoos" und „Leuchttürme" sowie die Städteblätter zu München, an denen die Kinder vom Kinderhort Fürstenfeldbruck akribisch gearbeitet haben. Viel wird inzwischen übers Internet abgewickelt. „Aber die persönlichen Gespräche, das Gespür für eine besondere Marke und ja, auch den Spaß am Feilschen kann das Internet nicht bieten", sagte Reich. Und deshalb werden auch an diesen besonderen Tag gleich zwei Postsonderstempel erinnern, die an einer Sonderpostfiliale in der Stadthalle ausgegeben wurden.

rgh
(mit freundlicher Genehmigung aus, Fürstenfeldbrucker Tagblatt. 15.09.2009)

Vereinsinterne Versteigerung am Freitag, 13.11.2009

Mit dem Sammeln ist das so eine Sache. Viele einmalige Schnäppchen werden im Laufe der Zeit oft zum hinderlichen Ballast. Warum nicht davon trennen und anderen damit eine Freude machen. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor und nutzen Sie die Gelegenheit!
Sie gewinnen unverzichtbaren Platz für weitere einmalige Schnäppchen.

Die Vorstandsschaft

Tauschtage in der Umgebung

18.10.

Traunstein

Briefmarken-Tauschclub Traunstein e.V., Aula der
Gewerblichen Berufsschule Wasserburger Str. 52, 9 - 14 Uhr,

25.10.

Moosburg

Briefmarken- und Münzensar-nmlercILib Moosburg e.V.,
Breitenbergstraße, Stadthalle, 9 - 16 Uhr.

07.11.

München

Briefmarken- und Münzsammlerverein Neuperlach e.V.,
Wirtshaus Leiberheim, Nixenweg 9, 9 - 15 Uhr.

08.11.

Bad Aibling-
Willing

BTV Bad Aibling-Mangfalltal,
Gmoahof, Binderweg 6, 9 - 14 Uhr.

08.11.

Passau

Briefmarkensammler-Verein Passau e.V., Schule für
Landwirtschaft und Gastgewerbe, Innstr. 71, 9 - 14 Uhr

08.11.

Landsberg
am Lech

Briefmarkenverein Landsberg am Lech e.V.,
Fritz-Beck-Hauptschule,
Johann-Ferstl-Str 10, 9 - 14 Uhr.

08.11.

Augsburg

Briefmarken-Club Augusta e.V.,
Pfarrheim HI Dreifaltigkeit, Ulmer Str. 195 A, 9 - 14:30 Uhr.

14.11.

Kempten

Briefmarkensammler-Verein Kempten e.V..
Haus Hochland, Prälat-Götz-Str. 2, 9 - 16 Uhr.

15.11.

Rosenheim

Philatelisten-Verein Rosenheim e.V.,
Pfarrheim St Michael, Westerndorfer Str, 43. 9 - 16 Uhr

15.11.

Kirchseeon

Briefmarkensammler-Verein Grafing-Ebersberg e.V.,
ATSV-Turnhalle, Sportplatzweg, 9 - 15:30 Uhr.

15.11.

Freilassing

Briefmarkensammlerverein Bad Reichenhall e.V.,
Sporthalle Prielweg 5, 9 - 14 Uhr.

22.11.

Regensburg

Philatelisten-Vereinigung Regensburg e.V., Sporthalle der
Regensburger Turnerschaft, Schopperplatz 6, 9 - 16 Uhr.

29.11.

Erding

Briefmarken- und Münzensammlerverein Erding,
Gymnasium II (gegenüber der Polizei),
Sigwolfstr. 50, 9 - 15 Uhr.

06.12.

Ottobrunn

Briefmarken- und Münzsammlerverein Ottobrunn,
Wolf-Ferrari-Haus, Rathausplatz 2. 9 - 15 Uhr.

Neu in der Vereinsbibliothek

Michel. Übersee-Katalog Band 4 (2009): Nord- und Ostafrika

Der letzte Katalog dieser Länder erschien 2005. Der „neue" hat einen Umfang von 1568 Seiten (100 mehr) und enthält zirka 2000 Neuerscheinungen, ungefähr 20.000 Abbildungen und 100.000 Preisnotierungen. Festzustellen wäre dazu, dass verschiedene Länder ihre frühere Ausgabenexplosion stark zurückgefahren haben. Preistendenzen nach oben oder unten lassen sich nicht erkennen.

Eine Aufzählung der Länder in diesem Katalog: Ägypten, Algerien, Äthiopien, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Britisch-Somaliland, Burundi, Cyrenaica, Dschibuti-Obock, Dschibuti - Französische Somaliküste. Dschibuti - Afar und Issa, Dschibuti, Eritrea, Fez-zan. Ghadames, lfni, Italienisch-Äthiopien, Italienisch-Cyrenaica, Italienisch-Djubaland, Italienische Kolonien. Italienisch-Eritrea, Italienisch-Libyen. Italienisch-Ostafrika. Italienisch-Somaliland, Italienisch-Tripolitanien, Kap Jubi, Kenia - Britisch Ostafrika, Kenia, Komoren (mit Anjouan, Grande Comore und Moheli). Libyen. Madagaskar - Diego Suarez, Madagaskar - Nossi Be, Madagaskar - Sainte Marie de Madagascar, Madagaskar, Marok-ko, Mauritius, Mayotte, Ostafrikanische Gemeinschaft (mit Britisch-Ostafrika und Uganda), Reueion, Ruanda, Ruanda-Urundi, Sansibar, Seychellen, Äussere Seychellen, Somalia, Spanisch-Marokko, Spanisch-Sahara (mit La Agüera und Rio de Oro), Spanisch-Westafrika, Sudan, Tanganjika, Tanger, Tansania, Tunesien und Uganda.

Preis: 79,00 Euro.

Dieser und auch alle anderen Kataloge und Schriften aus unserer Vereinsbibliothek können von den Vereinsmitgliedern kostenlos zwei Wochen ausgeliehen werden.

L Hollrieder

Unbekannte Plattenfehler (49)

Die hier vorgestellten Plattenfehler sind offiziell anerkannt, aber im Katalog bisher nicht al-le erwähnt. Für diese Rubrik bitten wir um Ihre Mithilfe: Wer hat Marken mit Plattenfehlern (auch aus dem Ausland) und kann sie uns zur Abbildung leihen? Bitte melden Sie sich bei der Vorstandschaft oder der Redaktion des Vereinsboten.

L. Hollrieder

Heute:

Originalmarke:

Bayern >'Dienstmarke", MICHEL-Nr. 16 / 30
(3 Pfg. braun).

Plattenfehler

Rechtes Wertfeld unten mit Rand verbunden.

VB0904l

Jahresabschlussfeier 2009

Am Samstag, dem 19. Dezember 2009, feiern wir unseren traditionellen Jahresabschluss wieder im Restaurant

„Zum Sportwirt”
Alfons-Baumann-Strasse 7
82110 Germering
Tel. Nr. 8575707
Einlass: 18:00 Beginn: 19:00

Wie in den vergangenen Jahren sorgt die gute Küche des Hauses für Ihr leibliches Wohl. Musikalische Einlagen werden die Feier umrahmen und Mitglieder des Vereins werden weihnachtliche Geschichten vorlesen.

Natürlich haben wir für eine Tombola mit vielen schönen Preisen gesorgt. Wenn Sie für die Tombola auch noch etwas spenden wollen, würden wir uns sehr freuen. Spenden können an den Vereinsabenden bei der Vorstandschaft abgegeben werden.

Verpassen Sie diesen schönen Abend nicht und melden Sie sich rechtzeitig an. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme!

Die Vorstandschaft