Januar 2016

Vereinsbote - Januar 2016 - 29. Jahrg. - Nr. 113

Inhaltsverzeichnis
Großtauschtag am 14.02.2016
Einladung zur Jahreshauptversammlung am 18.03.2016
Einladung zur vereinsinternen Versteigerung am 08.04.2016
Bericht vom Jahresessen am 09.01.2016
Bericht von Großtauschtag der ArGe München am 10.1.2016
Bericht von Großtauschtag des PSV Siemens am 31.1.2016
Interessante Tauschtage (Auswahl):
Lehrstunde Dialogpost
Unbekannte Plattenfehler (69)
Danke!
Small European Postal Administration Cooperation (SEPAC)
Ein unverzeihlicher Fauxpas: Karjalanpiirakka
Wo blieb die Pagode?

 

VB1601a

Großtauschtag
Sonntag, 14.02.2016 – 09:00 – 14:00 Uhr,
Stadthalle Germering,
Orlandosaal
Landsberger Str. 39 / Ecke Untere Bahnhofsstr. / Therese-Giese-Platz

Wir würden uns freuen, wenn auch unsere Mitglieder unseren Großtauschtag besuchen würden. Es wäre Schade, wenn der damit verbundene Aufwand nur den Händlern und auswärtigen Besuchern zu Gute kommen würde.

Der Vorstand

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 18.03.2016

Liebe Mitglieder
wir möchten Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung einladen:

Freitag, 18. März 2016
Beginn: 19:00 Uhr
Nachtasyl, Stadthalle Germering, Landsberger Str. 39, 82110 Germering.

(Bitte im Foyer der Stadthalle informieren, ob wir nicht wieder auf einen anderen Saal verlegt wurden!)

Tagesordnung:
    Begrüßung / Feststellung der Beschlussfähigkeit
    Besprechung der Anträge
    Bericht des Vorstands und des Kassiers
    Bericht der Kassenprüfer
    Genehmigung der Jahresberichte und Entlastung der Vorstandschaft
    Wahl des Wahlausschusses (Wahlvorstand und 2 Beisitzer)
        ggf. Abstimmung über geheime Wahl.
    Wahl von 2 Kassenprüfer für die Prüfung des Jahres 2016
    Festsetzung Jahresbeitrag für 2017
    Verschiedenes (Aktionen 2016/2017)
Alle Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 19. Februar 2016 schriftlich bei unserem 1. Vorsitzenden Herrn Albert Kramhöller, OT Gernlinden, Willy-Behm-Weg 8, 82216 Maisach, einzureichen, damit wir noch rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung wichtige Änderungen der Tagesordnung bekanntgeben können.

Der Vorstand

Einladung zur vereinsinternen Versteigerung am 08.04.2016

Nicht alle Weihnachtsgeschenke kann man umtauschen? Bringen Sie das, was andere noch brauchen können oder sogar dringend suchen mit zu unserer Versteigerung. Oder nutzen Sie die Gelegenheit und ersteigern sie die einmaligen Schnäppchen, welche die anderen mitbringen. Denken Sie daran: Frühzeitig einliefern, denn um 19 Uhr geht die Versteigerung bereits los.

Samuel Fleischhacker

Bericht vom Jahresessen am 09.01.2016

Wieder trafen wir uns zum Jahresessen im Wirtshaus „Burkart“ in der Danzinger Str. 16, Germering. 23 Mitglieder mit Angehörigen, ingesamt 35 Personen, waren anwesend.

VB1601c

VB1601b

VB1601e

VB1601d

VB1601g

VB1601f

Wie man sehen kann, konnten wir gut speisen, uns gut unterhalten und alle waren zufrieden. Früher konnten wir mit den Spenden der Alben- und Zubehöranbieter eine Tombola ausrichten, aber das geht heute nicht mehr. So haben wir das wenige vorhandene Material unter den Mitgliedern einfach verlost, was Spaß und Freude bereitete. Einen neuen Postkalender haben wir für eine Spende, die den Wert weit überstieg, zugunsten des Vereins versteigert.

VB1601h

VB1601i

Ein wichtiger Moment beim Jahresessen ist die Ehrung langjähriger Mitglieder, die Norbert Prummer in Vertretung unseres erkrankten 1. Vorsitzenden und Erwin Götzinger vornahmen.

Samuel Fleischhacker

Bericht vom Großtauschtag der ArGe München am 10.1.2016

Am 10.1.2016 fand wieder der traditionelle Großtauschtag der Arbeitsgemeinschaft Münchner Briefmarkenvereine e. V. statt, diesmal im Obermenzinger Gymnasium der Münchner Schulstiftung „Ernst von Borries“ in der Freseniusstrasse 47, 81247 München, erreichbar durch die S-Bahnlinie S 2, die Buslinien 143 und 162 Haltestelle Obermenzing Bahnhof, Buslinie 162 auch Haltestelle Heerstrasse. Ein Fußweg von 10 Minuten von der S-Bahn-Haltestelle ist verträglich.

VB1601j

Der Platz vor dem Gebäude ist zum Ausladen für die Händler etwas klein, für das Parken der Fahrzeuge zu klein und die Parkplatzsituation in der Umgebung etwas schwierig. Die Stufe am Eingang ist ein architektonisch unnötiger Gag, aber für die Händler durchaus eine Hürde. Gegenüber gibt es einen Kiosk mit guten und preiswerten Leberkässemmeln, Würstel und Getränken, der aber erst gegen 10 Uhr geöffnet hatte.

VB1601k

Der Eingangsbereich selbst reichte nur für ein paar Händler und das Erlebnisteam Briefmarken der Deutschen Post, die den Sonderstempel zum Tauschtag, Bismarkbrunnen in München-Pasing, und eine geeignete „bereits vergriffene“ Briefmarke, 225. Geburtstag von Leo von Klenze vom 12.2.2009, Mi-Nr. 2719, für den Erinnerungsumschlag mitführte.

VB1601l

Der eigentliche überschaubare Tauschtag fand in der hellen Turnhalle statt, die hervorragend geeignet wäre, würde sie sich nicht im Untergeschoss befinden. Die Treppe stellt für die Besucher keine Hürde dar, für die Händler ist sie ein Ärgernis, da kein Aufzug vorhanden ist.

VB1601m

Fazit: Ein erfolgreicher Tauschort wird das zukünftig nicht sein, da die meisten Händler von der Treppe nichts wussten und darüber teilweise sehr erbost waren. Wer seine angebotenen Schätze auf einem Sackkarren unterbringen kann, ist gut bedient, aber alle, die reichlich Material anbieten können, werden ihn meiden. Vergleicht man die Größe von Wasserburg (über 12.000 Einwohner) und Germering (über 38.000 Einwohner) mit denen von München (ca. 1,5 Millionen Einwohner), kann man nicht begreifen, warum sich kein angemessen größerer Tauschtag durchführen lässt.

Salzburg hat knapp 150.000 Einwohner und hält seinen großen und gut besuchten Tauschtag in Freilassing ab, weil die Situation, eine günstige Halle zu bekommen, vergleichbar schlecht ist wie in München. Dort stellen allerdings sieben Salzburger Vereine zusammen mit dem Briefmarkensammlerverein Bad Reichenhall gemeinsam diesen Tauschtag auf gesicherte Füße. Vielleicht hat München noch zuviele Vereine, um zu einer vernünftigen Zusammenarbeit zu kommen. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Vielleicht werden es die letzten verbleibenden richten.

Mittlerweile hat sich die Vereinigung der „Fünf Münchner Vereine“ wieder einmal auf vier verjüngt. Es besteht aber die Hoffnung, ein neuer könnte mitmachen. Schaun' mer mal.

Samuel Fleischhacker

Bericht vom Großtauschtag des PSV Siemens am 31.1.2016

Der zweite wichtige Tauschtag in München ist der des Postwertzeichen-Sammler-Vereins “Siemens” München e. V., der in der Mensa des Anton-Fingerle-Bildungs­zentrums, Schlierseestr. 47, stattfand.

VB1601n

Das Bildungsznetrum ist ein großer, moderner Baukomplex mit einem Eingangsbereich, der selbst fast schon für einen Tauschtag ausreichen würde. Die Mensa bot mehr Platz, als für die anwesenden Händler benötigt wurde und war allein schon von den Lichtverhält-nissen ideal. Auch die Parkplatzsituation, die barrierefreien Entlademöglichkeiten und die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind sehr gut.

VB1601o

Ich selbst war gleich bei Beginn nur kurz dort und war überrascht, dass für Mitglieder eines in einem BDPh angeschlossenem Verein kein Eintritt erhoben wurde.

VB1601p

Unser Kassier Erwin Götzinger und unser 2. Vorsitzender Norbert Prummer teilten mir mit, dass der Tauschtag trotz des nasskalten Wetters doch recht gut besucht war und dass es wohl auch eine Bewirtung gab.

Nach dem kurzfristigen Ausfall letzten Jahres scheint dieser Tauschtag auf einem guten Weg zu sein. Freuen wir uns also auf den nächsten Tauschtag des PSV Siemens.

Samuel Fleischhacker

Interessante Tauschtage (Auswahl):

14.02.2016

Germering

Germeringer Briefmarkenfreunde e.V.
Stadthalle - Orlando-Saal
Landsberger Str. 39 / Untere Bahnhofstraße

14.02.2016

München

Ansichtskarten-Sammlerbörse München
Bürgersaal Fürstenried-Ost, Züricher Str. 35

14.02.2016

Traunreut

Traunreuter Briefm.- und Münzensammlerverein e.V.
Sportplatzgaststätte, Traunring 116

21.02.2016

Rotthal-münster

Sammlergemeinschaft Rotthalmünster e.V.
Rottalhalle, Matthias-Fink-Str. 2

28.02.2016

München -
Neuperlach

Briefmarkenschau
Briefmarken- und Münzsammlerverein Neuperlach e. V.
Kulturhaus Neuperlach (Neuperlach-Zentrum)
Hanns-Seidel-Platz 1

28.02.2016

Nürnberg-Gartenstadt

Briefmarkenklub Gartenstadt Nürnberg
Gesellschaftshaus Gartenstadt, Buchenschlag 1

03.03. -
05.03.2016

München

Internationale Briefmarken-Börse München, M.O.C. Veranstaltungscenter, Lilienthalallee 40 (U6 Kieferngarten)

13.03.2016

Wasserburg am Inn

Briefmarkenfreunde Wasserburg a. Inn e.V.
Sport- und Freizeitzentrum Badria, Alkorstr. 14

20.03.2016

Regensburg

Philatelisten-Vereinigung Regensburg e.V.
Sporthalle der Regensburger Turnerschaft
Schopperplatz 6

26.03.2016

Garmisch-Partenkirchen

Münzensammler-Club PHILATELIA e.V.
Garmisch-Partenkirchen
Kongresszentrum, Olympiasaal, Richard-Strauss-Platz 1

03.04.2016

Freising

Philatelisten- und Numismatiker-Club Freising e.V.
Luitpoldhalle, Luitpoldstr. 1

03.04.2016

Rosenheim

Philatelistenverein Rosenheim e.V.
Inntalhalle, Kapuzinerweg 2

10.04.2016

München - Neuperlach

Briefmarken- und Münzsammlerverein Neuperlach e. V.
Kulturhaus Neuperlach, (Neuperlach-Zentrum)
Hanns-Seidel-Platz 1

17.04.2016

Holzkirchen

Briefmarkenfreunde Hausham-Bad Tölz e.V.
Mittelschule Holzkirchen, Baumgartenstr. 7

17.04.2016

Lana / Südtirol / Italien

Lanaphil
Raiffeisenhaus Lana, Via Andreas Hofer, 9

17.04.2016

München

68. Landesverbandstag
Landesverband Bayerischer Philatelisten-Vereine e. V.
Pelkoven-Schlössl, Moosacher St.-Martins-Pl. 2

17.04.2016

Poing

Briefmarken- und Münzsammlerverein Poing e.V.
Pfarrheim Pater Ruppert Mayer, Gebrüder-Asam-Str. 2

24.04.2016

Karlsfeld bei München

Briefmarken-Sammler-Verein Dachau e.V.
Bürgerhaus, Allacher Str. 1

06.05. -
08.05.2016

Szombathely / Ungarn

Alpen-Adria-Ausstellung
Wettbewerbsausstellung Rang 1

08.05.2016

Moosburg

Briefmarken- und Münzensammlerclub Moosburg e.V.
Stadthalle, Breitenbergstraße

11.06.2016

Bad Tölz

Briefmarkenfreunde Hausham-Bad Tölz e.V.
Gabriel-von-Seidl-Gymnasium, Hindenburgstr. 26

26.06.2016

München

Ansichtskarten-Sammlerbörse München
Bürgersaal Fürstenried-Ost, Züricher Str. 35

26.06.2016

St. Peter
am Hart
Österreich

Philatelisten Club Braunau Simbach
Festhalle, Gasthof Berger, St. Peter am Hart, Nr. 50

10.07.2016

München

ARGE Münchener Briefmarkenvereine e.V.
Bürgersaal Fürstenried-Ost, Züricher Str. 35

02.09. -
04.09.2016

Münster-schwarzach Abtei

Verein für Briefmarkenkunde Würzburg von 1880 e. V.
Schweinfurter Str. 40

Lehrstunde Dialogpost

Meine Sorge, was denn die Post mit der Infopost wohl wieder anstellt, hat sich verflüchtigt: Nichts mehr, denn es gibt sie nicht mehr. Sie heißt jetzt – aus gutem Grund – Dialogpost. Und einen Dialog ist sie wohl wert.

Bei Infopost-Briefen bedeutete das bisher:

Standard:

höchstens 235 x 125 x5 mm,

20 g  

0,28 €

 

Kompakt:

höchstens 235 x 125 x10 mm,

50 g  

0,31 € + 0,352 ct/g über

20 g

Groß:

höchstens 353 x 250 x20 mm,

100 g  
500 g  

0,39 € + 0,352 ct/g über
0,67 € + 0,046 ct/g  über

20 g
100 g

Maxi:

höchstens 353 x 250 x50 mm,

100 g  
1000 g  

0,76 € + 0,352 ct/g über
1,04 € + 0,046 ct/g über

20 g
100 g

Die neue Dialogpost hat folgendes Tarifgefüge:

Standard:

höchstens 235 x 125 x5 mm,
höchstens 235 x 125 x5 mm,

20 g  
50 g  

0,28 €
0,35 €

Groß:

höchstens 353 x 250 x30 mm,

50 g  
100 g  
250 g  
500 g  
1000 g  

0,45 €
0,58 €
0,72 €
0,79 €
0,92 €

Bisher konnten wir unseren Vereinsboten (meist mit 12 Seiten), ungeknickt mit 28 gr zu
0,42 € versenden. Er kostet nun 0,45 € (also 7 % mehr), aber auch noch, wenn sein Umfang 48 Seiten hätte. Damit könnte man leben, wenn nicht die Mindestmenge von 50 Stück für den Leitbereich der Einlieferungsstelle einfach weggefallen wäre. Wir könnten zwar noch 58 Vereinsboten für die Leitregion (PLZ 82...) aufgeben, müssten aber auf die Mindestmenge von nun nur noch 200 Stück aufzahlen. Das käme dann allerdings auf
1,55 € pro Vereinsboten. Illusorisch, da eine Büchersendung Groß unverändert 1,- € kostet.
Trotzdem bedeutet dies, dass wir anstatt einer Infopost von 0,42 € nun 1,- € zu zahlen haben, also eine Preissteigerung von 238,1 % hinnehmen müssen

Danke! Liebe Post! Das macht im Jahr 120,- €!

Samuel Fleischhacker

Unbekannte Plattenfehler (69)

Originalmarke:

MICHEL®-Nr. 20 / 28 / 30, 20 Pfg. dunkelblau

 

VB1601r

Plattenfehler:

Weißer Keil im oberen Teil des S von DIENSTMARKE.

Danke!

Ich möchte mich nochmals für die Spenden von Marken, Briefen und Karten unserer Mitglieder und auch einigen Nichtsammlern herzlich bedanken. Der Karton mit diesen Spenden wog immerhin acht Kilo. Wenn sie wieder Marken haben, die Sie nicht mehr benötigen, dann geben Sie diese bitte an einem Vereinsabend bei mir ab. Sie kommen einen guten Zweck zu Gute. Welche Freude Sie damit bereiten, entnehmen Sie bitte dem folgenden Brief:

Herzlichen Dank

Ihr Lothar Hollrieder
 

VB1601s

Small European Postal Administration Cooperation (SEPAC)

Die Agentur des Hr. Paolo de Rosa initiierte 1994 eine Konferenz der „kleinen“ europäischen Postbehörden, damit diese verschiedene philatelistische Fragen diskutieren konnten. Also CEPT für die „Kleinen“. Seit 1999 wird die jährliche SEPAC-Konferenz von den Postanstalten selbst durchgeführt. Mitglieder sind Aland, Färöer, Gibraltar, Grönland, Guernsey, Island, Insel Man, Jersey, Liechtenstein, Malta, Monaco, San Marino, seit 2006 Luxemburg, seit 2015 Vatikan Stadt.

VB1601t

Die erste Gemeinschaftsausgabe, bei denen sich bisher San Marino und Vatikan Stadt nicht beteiligen, erschien am 1.10.2007 mit dem Motiv "Landschaft" noch ohne Luxemburg. Weitere Gemeinschaftsausgaben gab es zunächst alle zwei Jahre, 2009 und 2011 mit dem Motiv "Landschaft", 2013 mit "Tierwelt" , dann schon 2014 mit "Blumen", 2015 mit "Kultur". Nun gibt es dieses Jahr Marken mit dem Motiv "Jahreszeiten". Als Portostufe wird die für Europa gewählt. Zusammengefasst in einem Ordner werden sie von allen SEPAC-Mitgliedern angeboten.

Samuel Fleischhacker

Ein unverzeihlicher Fauxpas: Karjalanpiirakka

VB1601u

Bei uns wäre es vielleicht ein Fauxpas, diese finnische, genauer gesagt karelische Spezialität zu servieren. Sie zu backen ist recht einfach:

100 gr. Weizenmehl, 100 gr. Roggenmehl (originaler wäre nur Roggenmehl), 1 Tl Salz, 200 ml Wasser verkneten, kleine, 2 mm-dünne Kreise oder Qvale davon ausrollen. 200 gr puuroriisi bzw. grötris (Milch- bzw. Risottoreis) in 300 ml Wasser mit etwas Salz kochen, bis dieses verdunstet ist, mit weiteren 600 ml Milch zu Brei kochen. Einen Esslöffel Brei auf jeden Teigkreis geben, die Ränder hochschlagen und faltig zusammendrücken. 5 bis 10 Minuten bei 275 – 300°C backen. Butter in Wasser schmelzen. Die frisch gebackenen Piroggen damit bestreichen.

Noch traditioneller wäre ein Brei aus Gerstengraupen als Füllung. Wenn es unbedingt sein muss, ginge auch Kartoffel- oder Möhrenbrei. Meist serviert man sie warm mit Eibutter, also ca. 3 kleingehackte Eier mit 150 gr Butter vermischt. Oder mit Wurst oder Käse belegt und wie Brot serviert. Weniger gewöhnungsbedürftig sind für uns vielleicht die genauso bekannten Lihapiirakka mit einer Fleischfüllung.

Mit einer Pizza würde man bei uns sicher mehr Ehre einlegen. Worin besteht aber der „finnische“ Fauxpas? Das Postmuseum von Itella veröffentlichte Bilder der neuen Marke der finnischen posti in „Facebook“, was dort sofort einen wahren „Shitstorm“ auslöste. Dieses finnische Kultgebäck muss handgefertigt sein, Fabrikware wird verabscheut und stellt eine Beleidigung für jeden Finnen dar, der stolz ist auf Traditionen, Kultur und alles, was sie als Finnen von allen anderen unterscheidet. Und was zeigt die finnische posti? Natürlich Fabrikware? Igitt!!

Samuel Fleischhacker

Wo blieb die Pagode?

VB1601v

VB1601w
China (Kaiserreich) – 1.7.1878 – 1. Große Drachen-Ausgabe
– Mi-Nr. 1 – 3

Auf http://www.paulfrasercollectibles.com war zu lesen:

Beim Verkauf der Meiso-Mizuhara-Briefmarkensammlung erbrachte das Essay zur
1. Großen Drachen-Ausgabe Chinas bei Spink, Hongkong, 512.500 US$. Der Entwurf für den Drachen wurde damals übernommen, die der Pagode nicht. Chinesische Pagoden haben immer eine ungerade Anzahl von Stockwerken, diese aber nur sechs. Lange Jahre wurde vermutet, dass der Entwerfer ein Amerikaner war, den es war unvorstellbar, dass einem Chinesen so etwas passieren könnte. Mittlerweile ist gewiss, es war doch ein Chinese. Auch diese können Fehler machen.

Ein weiterer Entwurf für diese Ausgabe zeigt einen Elefanten, der ebenfalls zugunsten des Drachens nicht gewählt wurde. Trotzdem erbrachte dieses Essay 384.322 US$.
Trotz des schwierigen Umfelds in den chinesischen Finanzmärkten, oder vielleicht auch gerade deshalb, brach diese Auktion Weltrekorde, obwohl nur diese eine Sammlung versteigert worden ist.

Samuel Fleischhacker